Freiwillige Feuerwehr

Poppenhausen (Wasserkuppe)

  

Feuerwehrhaus

 

Geschafft: Ein neues Haus zum Jubiläum

Dieses Ziel hatten wir seit der Grundsteinlegung im Juli 2004 vor Augen. Hatten wir uns doch damals bereits vorgenommen, zum 75 jährigen Vereinsjubiläum am 30. April 2006 auch die offizielle Einweihung des neuen Feuerwehrhauses der Freiwilligen Feuerwehr Poppenhausen zu feiern. Und nach knapp zweijähriger Bauzeit mit 5000 Stunden Eigenleistung, sowie der Einbringung finanzieller Mittel aus dem Vereinskapital war es jetzt endlich soweit.

Waren die Einsatzabteilung und die Jugendfeuerwehr bereits am 22.10.2005 in die neuen Räume im Erdgeschoß umgezogen, konnte nach Fertigstellung des Obergeschosses das gesamte Gebäude seiner Bestimmung übergeben werden.

Ein Comedy-Abend mit dem Duo „Quatsch mit Soße“ im ausverkauften Von-Steinrück-Haus, ein Festgottesdienst, ein großer Festumzug mit etwa 500 Teilnehmern in 30 Fußgruppen sowie die traditionelle Familienwanderung bildeten einen angemessenen Rahmen der Feierlichkeiten. Trotz des widrigen Wetters kamen viele Besucher, um sich ein Bild von den Räumlichkeiten zu machen und mit Ihrem Besuch die ehrenamtliche Arbeit Ihrer Feuerwehr zu unterstützen. Poppenhausens Gemeindebrandinspektor Georg Wehner erhielt während der Feierlichkeiten für seine langjährigen Dienste und sein Engagement als Bauleiter des Gebäudes den Ehrenbrief des Landes Hessen aus den Händen des Fuldaer Landrats Bernd Woide, der bereits am Festumzug durch die Gemeinde teilgenommen hatte.

Aufteilung

An die Fahrzeughalle mit 3 großen Stellplätzen schließt sich im Erdgeschoß der Einsatzbereich an. Dieser besteht aus einem kombinierten Lager- und Werkstattraum, den Umkleiden für die Einsatzabteilung und die Jugendfeuerwehr, dem Dusch- und Waschraum und den Toiletten. Von der Werkstatt gelangt man zu einer weiteren - auch von außen zugänglichen - Garage. Auch unsere historischen Pumpen haben in der Fahrzeughalle ihren Platz gefunden.

Der Bereich Atemschutzpflege ist ebenfalls von der Werkstatt und von außen zugänglich. Hierdurch können die Ortsteilwehren selbständig volle und leere Atemluftflaschen austauschen, da sie über separate Schlüssel verfügen. Ein reibungsloser Ablauf und sorgfältiges sowie hygienisches Arbeiten ist somit sichergestellt.

Atemschutzpflege 

 

Im Obergeschoss befindet sich der Schulungsraum, welcher in einen großen und kleinen Bereich aufgeteilt werden kann. Maximal finden hier rd. 80 Personen Platz. Es schließt sich der Büro- und Lehrmittelraum, sowie die Küche mit Abstellmöglichkeit an. Auch technisch ist hier alles auf einem modernen Stand. Die Küche ist komplett eingerichtet und verfügt über eine große Spülmaschine. Im Schulungsraum stehen Beamer, EDV und Musikanlage bereit.


Schulungsraum

 

Absoluter Hingucker im Wortsinn sind die beiden Fenster zur Fahrzeughalle, welche den Blick auf die Fahrzeuge aus einer interessanten Perspektive ermöglichen.

 

Blick in die Fahrzeughalle

 

Grundriss Erdgeschoss

 

 

 Grundriss Obergeschoss